ZERTIFIKATE

BSCI

BSCI steht für „Business Social Compliance Initiative“ und ist eine wirtschaftsgetriebene Plattform zur Verbesserung der sozialen Standards in einer weltweiten Wertschöpfungskette. Die BSCI bietet Wirtschaftsunternehmen ein systematisches Überwachungs- und Qualifikationssystem an, um die Arbeitsbedingungen von Menschen verbessern zu können.

Inhaltlich beruht der Kodex auf internationalen Verträgen (ILO, International Labor Organization) zum Schutz von Arbeitnehmerrechten.

 

Dabei geht es um folgende Schlüsselelemente:

  • Managementpraxis
  • Dokumentation
  • Arbeitszeit
  • Vergütung
  • Kinderarbeit
  • Zwangsarbeit (einschließlich Gefangenenarbeit und Zwangsmaßnahmen)
  • Versammlungsfreiheit (inklusive Organisationsfreiheit und Tariffreiheit)
  • Diskriminierung (Geschlecht, Rasse, Religion)
  • Arbeitsbedingungen
  • Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
  • Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz (Arbeitssicherheit)
  • Aspekte des Umweltschutzes

 

Mittels einer BSCI-Mitgliedschaft, wollen Wirtschaftsunternehmen den Nachweis führen, dass Vorlieferanten (auch in Entwicklungs- und Schwellenländern) und das Wirtschaftsunternehmen selbst soziale und ethische Standards achten und befolgen.

Unabhängige Zertifizierungsgesellschaften überprüfen in Audits, ob die selbstauferlegte (oft auch von Kunden geforderte) Einhaltung der BSCI-Standards erfüllt wird.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/BSCI)

Fairtrade

Als fairer Handel (englisch fair trade) wird ein kontrollierter Handel bezeichnet, bei dem den Erzeugern für die gehandelten Produkte meist ein von Fair-Trade-Organisationen festgelegter Mindestpreis bezahlt wird. 
Damit soll den Produzenten auch bei niedrigeren Marktpreisen ein höheres und verlässlicheres Einkommen als im herkömmlichen Handel ermöglicht werden. Die Höhe eines gerechten Preises ist ein seit Jahrtausenden diskutiertes Thema der Wirtschaftsethik. Dazu wird außerdem versucht, langfristige „partnerschaftliche“ Beziehungen zwischen Händlern und Erzeugern aufzubauen. In der Produktion sollen außerdem internationale sowie von den Organisationen vorgeschriebene Umwelt- und Sozialstandards eingehalten werden.
(Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Fairer_Handel)

Da unsere Produktionsstätten Fairtrade Zertifiziert sind, können wir Ihnen diesen Standard anbieten.

GOTS

GOTS steht für (Global Organic Textile Standard) und ist der Wetlweit führende Standart bei der Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. GOTS definiert umwelttechnische Anforderungen und einzuhaltende Sozialkriterien entlang der gesamten Produktionskette im extilien Bereich.

Da unsere Produktionsstätte diesen Standard vorweisen kann, bieten wir Ihnen diesen gerne an.

Reach DEKRA

Überwachte Qualität.
REACH ist die Abkürzung für die EU-Verordnung zur Registrierung, Beurteilung, 
Zulassung und Beschränkung von Chemikalien.
Das DEKRA Siegel garantiert, dass der Inhaber des Siegels ein effektives Lieferantenmanagement betreibt und damit sicherstellt, dass die gelieferten Erzeugnisse die Anforderungen der EU-Verordung 1907/2006 /“REACH“) erfüllen.
Das System wird regelmäßig von DEKRA überwacht, mit Labortests untermauert und kontinuierlich verbessert.

Hier der Link zur aktuellen SVHC Kandidatenliste:

http://echa.europa.eu/web/guest/candidate-list-table


3 Jahre Garantie

Da unsere Produkte unter strengsten Qualitätskontrollen produziert werden, 
können wir Ihnen eine maximale Lebensdauer garantieren.
Auf unsere Produkte gewährleisten wir Ihnen eine Garantie von 3 Jahren.